Grosser Schaden beim Surfen

Für eine Drive-by-Infektion reicht alleine das Aufrufen einer infizierten Website. Malware wird dann automatisch auf den Rechner oder das Mobilgerät eines Besuchers geladen.

Internetkriminelle installieren Drive-by code auf Websites und nutzen dafür Sicherheitslücken in Content-Management-Systemen und gehackte Zugangsdaten. Ist der Drive-by code erst einmal installiert, versucht er Malware auf den Computer oder das Mobilgerät des Website-Besuchers zu laden. Dies geschieht in den meisten Fällen, ohne dass der Besucher oder das Antivirenprogramm etwas bemerkt

Manipulation erkennen

Der Drive-by code ist auf den ersten Blick nicht sichtbar und nur im Quellcode der Website zu erkennen. Prüfen Sie Ihre Website mit einem Schadcode- und einem Schwachstellen-Scanner wie Sucuri. Rufen Sie Ihre Website nicht im Browser auf, sondern über ihre ftp-Adresse und suchen Sie Dateien nach Veränderungen ab.

Manipulierte Website bereinigen

Holen Sie sich bei einem Befall Ihrer Website sofort professionelle Hilfe bei Ihrem Hoster oder Ihrem Webmaster. Der Drive-by code muss immer vollständig entfernt werden. Ist dies nicht möglich, bleibt nur der Weg, ein nicht befallenes Backup zu installieren. Wie Sie weitere Schwachstellen erkennen und schliessen, erfahren Sie bei 5 Tipps.