Diese Story ist aus der Kategorie Innovation und dem Dossier Community

SWITCHs Engagement für sichere Online-Prüfungen

SWITCH hat mit der ETH Zürich ein Konsortium gegründet, das die Weiterentwicklung eines Tools für Online-Prüfungen sicherstellt.

Text: Konrad O. Jaggi, publiziert am 30.06.2016

SWITCH unterstützt das Safe-Exam-Browser-Konsortium als strategische Komponente ihrer Community-Arbeit mit dem Ziel, elektronische Prüfungen (E-Assessments) an den Universitäten nachhaltig zu fördern.

Zur Zeit haben 17 Hochschulen ihr grosses Interesse bekundet, E-Assessments an ihren Institutionen mit Nachdruck zu fördern und SWITCH darin bestärkt, eine zentrale Rolle in dessen Weiterentwicklung wahrzunehmen.

Der Safe Exam Browser (SEB) ist eine abgesicherte Browser-Applikation zur zuverlässigen Durchführung von Online-Prüfungen auf Learning-Management-Systemen (LMS). SEB ist als Open-Source-Projekt angelegt. Mit der Installation der Applikation wird ein herkömmlicher Computer in einem studentischen Computerarbeitsraum oder das Notebook von Studierenden zur temporär abgesicherten Arbeitsstation.

Dank der Flexibilität des SEB können unterschiedlichste Prüfungsszenarien gestaltet werden, ohne dass dazu aufwändige Entwicklungsarbeiten nötig sind. Ein solches Werkzeug ist ausserdem notwendig, um elektronische Prüfungen rekursfähig zu machen. Damit schafft SWITCH zusammen mit der ETH in einer immer wichtigeren Domäne Mehrwert bei der Digitalisierung der Hochschulprozesse.

Entstanden ist der Safe Exam Browser (SEB) als Projekt im Rahmen des Programmes "AAA/SWITCH – e-Infrastruktur für e-Science". Damit er nun auf sicherer Basis weitergeführt und für eine grosse Zahl von Institutionen nutzbar gemacht werden kann, hat sich SWITCH entschieden, sich im Rahmen des SEB-Consortiums finanziell und zeitlich befristet zu engagieren, längstens aber bis Ende 2018. Damit bringt SWITCH ihre Überzeugung zum Ausdruck, dass eine Anschubfinanzierung die nachhaltige Verankerung und eine breite finanzielle Trägerschaft in der Hochschul-Community ermöglichen wird.

Informationen über den SEB
Über den Autor
Konrad O.   Jaggi

Konrad O. Jaggi

Nach dem Studium in Zürich und Aberdeen (GB) führte Konrad O. Jaggi verschiedene Informatik- und Informationsdienste sowie Projekte im Bereich der strategischen Planung. Bei SWITCH leitet er seit Oktober 2011 den Bereich Researchers & Lecturers.

E-Mail
Weitere Beiträge