Über uns → Innovation

Verknüpfte Archiv-Ontologie und Pipeline

Umwandlung von Metadaten in Linked Open Data.

In diesem Innovation Lab entwickelte die Fachhochschule Graubünden FHGR eine Methode, um Metadaten aus dem Archiv Patrinum der Bibliothèque Cantonale et Universitaire Lausanne BCUL in Linked Open Data umzuwandeln. Metadaten sind auf diese Weise wesentlich besser auffindbar und wiederverwendbar. Die FHGR konvertierte die Patrinum-Daten von MARCXML in das Metadatenschema Records in Contexts (RiC), das als Vermittlungsformat für Archive und Bibliotheken dient. In einem zweiten Schritt wandelte die Fachhochschule die Daten automatisch in RESCS um, das Datenmodell des Projekts Forschungsdaten-Konnektom von SWTICH. Die im Innovation Lab entwickelte Lösung ist flexibel konfigurierbar, so dass man in Zukunft auch Metadaten aus anderen Archiven und Bibliotheken in die Konnektom Infrastruktur übertragen kann.

Dieses SWITCH Innovation Lab trägt dazu bei, Open Data in Bibliotheken und Archiven besser miteinander zu verknüpfen. Dies ist für die künftige Forschung von entscheidender Bedeutung.

Tobias Wildi, Dozent für Archivwissenschaft, Fachhochschule Graubünden FHGR

Die Arbeit von SWITCH und der FHGR trugen dazu bei, die Patrinum-Daten besser zu strukturieren, sie in das modernste Metadatenformat zu konvertieren und im Web zugänglich zu machen. Die BCUL ist begeistert vom Potenzial, das sich daraus für zukünftige Anwendungen ergibt. So wird es beispielsweise möglich sein, neue Dienste zu schaffen, indem man Daten der BCUL mit Daten anderer Institutionen verknüpft und anreichert.

 

Partner: Fachhochschule Graubünden FHGR
Projektleitung: Tobias Wildi

 

Kontakt