Forschungsübersicht zu Künstlicher Intelligenz

SWITCH ist Partnerin der SATW-Initiative Swiss Artificial Intelligence Research Overview Platform (SAIROP). Die Daten für die Plattform werden über den Connectome Knowledge Graph verlinkt.

Publiziert am 20.05.2021

Als Basistechnologie, die in allen Bereichen des täglichen Lebens Einzug findet, hat KI eine herausragende Bedeutung für den Forschungsstandort und die zukünftige Wertschöpfung in der Schweiz. Die geplante Plattform – die Swiss Artificial Intelligence Research Overview Platform (SAIROP) – soll eine Übersicht über die KI-Kompetenzen in der zerstreuten Forschungslandschaft der Schweiz darstellen. SAIROP wird die Sichtbarkeit von Schweizer KI-Forschungspartnern verbessern und damit für lokale und internationale Unternehmen und Forschungseinrichtungen einen neuen Zugang für die Initiierung zukünftiger Innovationsprojekte bieten.

Die involvierten Partner aus Forschungsförderung, Wissenschaft und Industrie tragen Informationen zu aktuellen Forschungsprojekten aus bestehenden Datenbanken zusammen, bereiten diese auf und machen sie mittels der neuen Plattform besser zugänglich – was in dem geplanten Detaillierungsgrad im europäischen Raum einmalig sein dürfte. Hier kommt der Connectome Knowledge Graph zum Einsatz: die Daten unterschiedlicher Quellen werden im Hintergrund verlinkt und ermöglichen so über SAIROP als zentraler Zugangspunkt die Kompetenzen Schweizer Forschungsgruppen anhand von aktuellen Projekten aufzeigen. SAIROP soll im Herbst 2021 lanciert werden und öffentlich zugänglich sein.

Zur vollständigen Pressemitteilung der SATW zu SAIROP.
Mehr zum Research Data Connectome und zum Connectome Knowledge Graph.

Das Forschungsdaten-Konnektom

Wissenschaftler aus unterschiedlichsten Fachgebieten generieren im Zuge ihrer täglichen Forschungsarbeit immer mehr wertvolle Daten. Diese wissenschaftlichen Daten wiederverwerten oder gar kombinieren zu können, würde den Weg für zahlreiche spannende Anwendungsfälle ebnen. Bisher wurden Forschungsdaten isoliert in den einzelnen Bereichen oder Einrichtungen gesammelt und waren schwierig zu verknüpfen.

Das Forschungsdaten-Konnektom verbindet und verwaltet (offen zugängliche) wissenschaftliche (Meta-)Daten nachhaltig und fachbereichsübergreifend, um sicherzustellen, dass diese weithin zugänglich, nützlich und interoperabel sind. Der Konnektom-Prototyp wird gemeinsam von DaSCH, FORS, EPFL Blue Brain, eXascale Infolab, SATW, SAGW, BCUL und SWITCH entwickelt.

Weitere Beiträge