Bauen für Big Data in der Forschung

Philippe Cudré-Mauroux über Potenzial verknüpfter Daten und Herausforderungen in der Umsetzung des Forschungsdaten-Konnektoms.

Text: Cornelia Puhze, publiziert am 21.11.2019

Die Hauptziele des SWITCH Innovation Lab Technologien für ein Forschungsdaten-Konnektom von Professor Philippe Cudré-Mauroux vom eXascale Infolab, Universität Freiburg sind:

  • Ermittlung bewährter Verfahren für verknüpfte Forschungsdaten
  • mögliche Architekturen für die Implementierung des Forschungsdaten-Konnektoms
  • Bewertung von Architekturen in Bezug auf Technologie und Governance

Wir leben in einer Big-Data-Welt, in der grundsätzlich gilt: je mehr Daten, umso besser das Modell. Wenn es uns gelingt, neue Wege zu schaffen, um Forschungsdaten miteinander zu verknüpfen, können wir damit den Grundstein für zukunftsweisende Forschung legen.

Philippe Cudré-Mauroux, eXascale Infolab, Universität Freiburg
SWITCH Innovation Labs

In Zusammenarbeit mit Partnern aus der Hochschulgemeinschaft werden in den SWITCH Innovation Labs zukunftsträchtige Themen mit Bezug zur gesamtstrategischen Ausrichtung der Stiftung SWITCH bearbeitet.

FAIR Daten für die Zukunft

Unsere Vision verteilte Forschungsdaten interdisziplinär breit zugänglich und nachhaltig nutzbar zu machen: das Forschungsdaten-Konnektom. 

Das Forschungsdaten-Konnektom

Weitere Beiträge