Wie sicher ist die digitale Schweiz?

Am DNSSEC Day, 21. November 2019, laden wir Sie ein, die Adoption offener Internet Sicherheitsstandards zu diskutieren.

Publiziert am 25.10.2019

 

Die weltweiten DNS-Hijacking-Kampagnen dieses Jahr machten deutlich, wie empfindlich die Internetinfrastruktur ist. Auch in der Schweiz nehmen Cyberangriffe auf Unternehmen, kritische Infrastrukturen, aber auch Einzelpersonen beständig zu. Und trotzdem gehört die Schweiz bei der Adaption von Sicherheitsstandards im Internet eher zu den Schlusslichtern in Europa. So liegt beispielsweise die Verbreitung von DNSSEC-signierten Domain-Namen gerade mal bei 5% in der Schweiz, beim Spitzenreiter Niederlanden hingegen bei 54%. Das ist erstaunlich, denn die technische Umsetzung ist inzwischen unkompliziert.

Anmeldung und Programm DNSSEC Day, 21. November 2019

Sicherer mit DNSSEC

Immer auf der richtigen Seite dank der Sicherheitserweiterung von DNS. DNSSEC schützt Sie davor, auf eine gefälschte Website geleitet zu werden.

iBarry bietet nützliche Informationen zu Sicherheitsthemen für jedermann. Die Inhalte sind unter der Creative Commons-Lizenz frei nutzbar. 

Weitere Beiträge