Erfolgsgeschichte SWITCH edu-ID

Die SWITCH edu-ID ist das universelle Login für lebenslanges Lernen. Mit der erfolgreichen Integration bei mehr als der Hälfte der Schweizer Hochschulen befindet sie sich auf einem steilen Wachstumspfad.

Text: Rolf Brugger, publiziert am 05.05.2021

Die SWITCH edu-ID hat sich als Standard für ein universell einsetzbares Login bei den Hochschulen durchgesetzt. Das lässt sich an drei Kenngrössen festmachen:

Nutzende

Immer mehr Benutzerinnen und Benutzer erstellen sich ein SWITCH edu-ID Konto und verbinden es mit ihrer Hochschule. Im vergangenen Quartal alleine verzeichneten wir über 100'000 Neuzugänge. Ein grosser Vorteil für Angehörige der Bildungs-, Forschungs- und Innovationscommunity ist, dass sie ihre persönliche digitale Identität auch nach dem Studium oder dem Austritt aus einer Organisation weiter nutzen können. Zum Beispiel als Alumni, um sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen oder mit der Hochschule in Kontakt zu bleiben. Privatpersonen können via SWITCH edu-ID wissenschaftliche Publikationen herunterladen, sich in Bibliotheken einloggen oder für Weiterbildungen an Hochschulen registrieren.

Dank diesem erfreulichen Wachstum knacken wir in wenigen Wochen die Marke von einer halben Million Konten.

Hochschulen

Mehr als die Hälfte der akkreditierten Schweizer Hochschulen haben die SWITCH edu-ID bereits als Login für Services integriert, und SWITCH unterstützt sie in diesem Prozess. Mit der Integration gewinnen sie viele Vorteile: Sie führen automatisiert den Hochschulbezug in den SWITCH edu-ID Konten ihrer Mitarbeitenden und Studierenden nach. Sie erkennen Ehemalige beim Wiedereintritt und senken langfristig ihre Betriebskosten. Auf jeden Fall ist die steigende Anzahl der partizipierenden Hochschulen ein grosser Vertrauensbeweis in die Betreiberin SWITCH und in das Versprechen der SWITCH edu-ID: Sie unterstützt lebenslanges Lernen, ist mit neuen Funktionalitäten erweiterbar und damit zukunftssicher.

Services

Die SWITCH edu-ID ist automatisch kompatibel mit den existierenden 1400 Services ihrer Vorgängerlösung SWITCHaai. Neu hinzu kommen nun Services, die spezifische Stärken ausschöpfen. Das sind zum einen die Einschreibeformulare für das Studium, auf die Studierende via SWITCH edu-ID zugreifen können, noch bevor sie an einer Hochschule registriert sind. Zum anderen sind es akademische Dienste, die Personen mit und ohne Hochschulangehörigkeit nutzen können. Zwei populäre Beispiele dafür sind MOOCS (Massive open online courses) und der Bibliotheksdienst Swisscovery. In Kürze wird die erste Hochschule auch eine mobile App mit SWITCH edu-ID Login in Betrieb nehmen. 

Ein willkommener Zusatzeffekt ist, dass Innovationen deutlich schneller in der Identitätsföderation der Schweizer Hochschulen umgesetzt werden können, als zuvor. So hat SWITCH jüngst die starke Zwei-Faktor-Authentisierung flächendeckend eingeführt. Und zwar ohne, dass die Hochschulen hierzu etwas tun mussten. Dies erlaubt den Benutzerinnen und Benutzern, ihr Konto effizient gegen Phishing abzusichern. Ausserdem gehört seit kurzem das neue Sicherheitsprotokoll OpenID Connect zum Serviceumfang, so dass man sich mit der SWITCH edu-ID in mobile Apps einloggen kann. 

Hochschulen, die die Integration noch nicht vollzogen haben, arbeiten zusammen mit SWITCH an der Einführung. Bis Ende Jahr wird eine Hochschule pro Monat die Implementierung vollziehen. In naher Zukunft sind weitere Neuerungen zu erwarten. So laufen gegenwärtig die Vorbereitungen für ein Login ohne Passwort, was sowohl die Sicherheit als auch den Benutzerkomfort weiter erhöhen wird.

Die Erfolgsgeschichte der SWITCH edu-ID setzt sich fort. Wir freuen uns über den grossen Drive in der Community.

 
Weiterführende Infos

Gespräch mit Christoph Graf, Programmleiter der SWITCH edu-ID, über die nächsten Schritte in Richtung einer E-ID der Schweiz und die Rolle von SWITCH in diesem Prozess.

Über den Autor
Rolf   Brugger

Rolf Brugger

Bevor Rolf Brugger zu SWITCH stiess, arbeitete er als Berater und Product Manager beim Swiss Virtual Campus. Heute ist er Product Manager SWITCH edu-ID.

E-Mail
Weitere Beiträge