SWITCHhub – Hochschuldienstleistungen für alle

Institutionelle Dienstleistungen sind für alle Forschenden hilfreich. Allerdings sind die angebotenen Dienste meist nur innerhalb der jeweiligen Hochschule bekannt. SWITCHhub möchte dies ändern.

Text: Alex UptonEvrim Bakir, publiziert am 26.04.2019

Die Schweizer Hochschulen bieten heute zahlreiche interessante und nützliche Dienstleistungen an. Diese können nicht nur für die eigenen Mitarbeitenden, sondern auch für Forschende anderer Institutionen eine wertvolle Hilfe darstellen. Um die Dienstleistungen aber weiterzuentwickeln und schweizweit anbieten zu können, müssen Rahmenbedingungen definiert werden. So verpflichtet sich die entsprechende Hochschule als Dienstleistungsanbieter, bestimmte Anforderungen zu erfüllen und Support-Leistungen zu erbringen. Indem die Dienste über den SWITCHhub bereitgestellt werden, wird ein Mindestmass an Qualität und Transparenz gewährleistet. Die Vision des SWITCHhub ist es, sich zur zentralen Plattform für alle Hochschuldienstleistungen in der Schweiz zu entwickeln und eine Brücke zwischen den Leistungsanbietern und der gesamten Schweizer Forschungsgemeinschaft zu schlagen.

openRDM.swiss – eine zugängliche Datenmanagementdienstleistung für Forschungsdaten

Bei der Einrichtung einer Datenmanagementplattform sehen sich Forschende mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert. Die von der ETH angebotene und im Rahmen des P5-Programms von swissuniversities angestrebte Lösung openRDM.swiss bietet hier eine Lösung.

Obwohl eine gute Datenverwaltung für die Forschung grundlegend ist, gestaltet sie sich alles andere als einfach. Die Menge der in den Laboren erzeugten Daten wächst stetig und die Forschenden verlieren leicht den Überblick. Gemäss den FAIR-Prinzipien (Findable, Accessible, Interoperable und Reusable) müssen Forschungsdaten ausserdem zunehmend offengelegt werden. In der Folge wird es für die Forschenden immer wichtiger – und dringlicher – alle Daten im Griff zu haben. Eine Datenmanagementplattform ist hier hilfreich. Die Einführung eines solchen Systems erfordert jedoch IT-Ressourcen und entsprechendes Know-how, woran es einigen Institutionen und Forschungsgruppen mangelt.

Zusammenarbeit mit SWITCH für einen schweizweiten Datenzugriff über eine sichere Cloud-Plattform

openBIS ist eine leistungsstarke Datenmanagementplattform, die über mehr als zehn Jahre von den Informatikdiensten der ETH Zürich (ETH SIS) aufgebaut und stetig weiterentwickelt wurde. Im Rahmen des kürzlich lancierten Projekts openRDM.swiss bieten die Informatikdienste der ETH nun auf der Grundlage von openBIS allen Forschenden in der Schweiz Datenmanagementleistungen an. Im Zuge des Projekts hat sich ETH SIS für die Zusammenarbeit mit SWITCH entschieden, um eine skalierbare und auf den zuverlässigen SWITCHengines gehostete Cloud-basierte Datenverwaltungsplattform anzubieten.

Der Zugriff erfolgt über eine Benutzerschnittstelle, die mit den meisten Browsern kompatibel ist, wodurch die Forschenden ihre Daten flexibel verwalten können, ohne spezifische IT-Kenntnisse oder die Hilfe eines Informatikers zu benötigen. openRDM.swiss wird von einem spezialisierten Team von ETH SIS betrieben, das nicht nur über das Know-how zur Entwicklung einer solchen Plattform verfügt, sondern auch Beratungsleistungen und Schulungen anbietet. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern aller Fachgebiete ist ETH SIS bestens aufgestellt, um Forschenden bei der Einführung eines Datenmanagementsystems behilflich zu sein und neue Nutzer so zu schulen, dass ein reibungsloser Gebrauch des Systems bei der täglichen Arbeit möglich ist.

 

Über den Autor
Alex   Upton

Alex Upton

Alex Upton promovierte an der Universität Birmingham in Grossbritannien in Bioinformatik und absolvierte danach ein zweijähriges Postdoktorat an der Universität Málaga in Spanien. Er stiess 2016 zu den ETH SIS, wo er als Community Project Manager für die Kommunikation und das Marketing der nationalen Projekte EnhanceR und openRDM.swiss verantwortlich ist. Davor war er für die Koordination des aktiven Datenmanagements beim Projekt DLCM zuständig.

E-Mail
Über den Autor
Evrim   Bakir

Evrim Bakir

Evrim Bakir stiess im Dezember 2018 als Produkt- und Servicemanagerin für den Geschäftsbereich Digital Solutions & Coordination zu SWITCH. Nach ihrem Studium der Elektrotechnik und Elektronik erwarb sie zahlreiche Zertifikate in den Bereichen Projektmanagement, Servicemanagement und Betriebswirtschaft. Sie verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Branche und war in den letzten acht Jahren im B2B-Geschäft eines Schweizer Telekomanbieters tätig.

E-Mail
Tags
Corporate
Weitere Beiträge